St. Bonifatius Varel Katholische Kirche in Bockhorn, Jade, Varel und Zetel

Navigationsmenüs (Bischöflich Münstersches Offizialat)

Ohne Überraschungen

Mitgliederversammlung der Kolpingsfamilie

Ohne Überraschung verlief die diesjährige Mitgliederversammlung der Kolpingsfamilie Varel am 18. Januar. Die anwesenden Mitglieder hörten die verschiedenen Berichte und stimmten anschließend einstimmig für die Entlastung des Vorstandes. Edith Neubauer und Dorle Mucha erklären sich bereit, für die nächsten beiden Jahre die Aufgabe der Kassenprüferinnen zu übernehmen.

Im Hinblick auf das kommende Halbjahr wurden einige Termine ausführlicher angesprochen. So der Besuch in Nordenham, der am 29. März nicht nur die Besichtigung von Pfarrkirche und -zentrum zum Ziel hat; geplant ist auch eine Begegnung mit den Nordenhamer Kolpingern. Für eine kontroverse Diskussion sorgte der Vorschlag des Vorstandes, am Misereor-Sonntag (7. April) ein Fastenessen anzubieten. Leider kollidiert der Termin mit dem Wochenende des Pfarreirates. Es sollen aber einige Vorschläge abgeklopft werden, eine endgültige Entscheidung steht aber noch aus.
Die Versammlung sprach sich dafür aus, die Tradition des Gebetsrufes innerhalb der Kolpingfamilien im Bistums Münster wieder aufzunehmen und den für Varel vorgesehenen 15. November umzusetzen.

Ein (hoffentlich) attraktives Programm

Das Programm für das erste Halbjahr 2019 finden Sie hier.

Die nächsten Termine

Zum Thema „Die Alte Kirche und die Vareler (Kirchen-) Geschichte“ referiert Ferdinand Baur, der Erste Vorsitzende des Fördervereins, bereits am Freitag, dem 8. März, um 19.00 Uhr vor, natürlich im Pfarrheim Alte Kirche, Osterstr. 5. Bereits um 18 Uhr treffen wir uns zur Kreuzwegandacht.

Diakon Klaus Elfert stellt dafür sich und seine Aufgaben in Liturgie und Seelsorge nunmehr am 10. Mai, 19.30 Uhr vor.

Die Alte Kirche und die Vareler (Kirchen-) Geschichte
Ferdinand Baur
Fr., 8. März  -  19.00 Uhr
Ort: Pfarrheim Alte Kirche, Osterstr. 5, Varel

Pfarrkirche und -zentrum St. Willehad
Ausflug nach Nordenham  -  Führung: Pfr. Karl Jasbinschek
Fr., 29. März - 14.30 Uhr
Treffpunkt: St. Bonifatiuskirche, Bürgermeister-Heidenreich-Str. 4

Vorjahresergebnis getoppt

Foto: Heiner Bruns

 

 „Mein Schuh tut gut!“ und die Vareler Kolpingsfamilie

Dass das sowieso schon hervorragende Vorjahresergebnis noch getoppt würde  –  damit hatte keiner bei der Vareler Kolpingsfamilie gerechnet. Unter dem Motto „Mein Schuh tut gut!“ sammelte sie zum zweiten Mal gut erhaltene Schuhe. Schicke Damenstiefel wurden ebenso in die Bonifatiuskirche gebracht wie Pumps, Sommer- und Wintermode, Sport- und Kinderschuhe. Etwa 1200 Paare. Die Kolpingsfamilie Varel bedankt sich hierfür herzlich bei allen Spenderinnen und Spendern in Varel und umzu.

39 Umzugskisten wurden mittlerweile nach Geestland zur Kolping Recycling GmbH geschickt. Dort werden sie sortiert und vermarktet. Der gesamte Erlös kommt der Internationalen Adolph-Kolping-Stiftung zugute. Deren Ziel ist es, Berufsbildungszentren, Jugendaustausch und internationale Begegnungen, Sozialprojekte und religiöse Bildung zu fördern. Bundesweit wurden im vergangenen Jahr über 212.000 Paare Schuhe gesammelt.

Das Foto zeigt Dorle Mucha und Alfons Zimbal beim Packen der 24. Kiste.

Das Leitungsteam

Heinz Herbers, Alfons Zimbal und Heiner Bruns; Schriftführerin Ursel Holstein, Präses Manfred Janßen

Kontakt:

Präses:     Pfarrer@sankt-bonifatius-varel.de
Leitungsteam (Heiner Bruns):   bruns.heiner@t-online.de