shadow_top
Ergebnis Pfarreiratswahl

So haben wir gewählt

Bekanntgabe des Wahlergebnisses:

Bei der Wahl zum Pfarreirat unserer Pfarrei am 11./12. November 2017 wurden folgende Frauen und Männer gewählt:

Verena Rhebaum (133 Stimmen), Godehard Gottwald (118 Stimmen), Regina Sibbus (98 Stimmen), Gabriele Schmidt (97 Stimmen), Claudia-Regina Bruns (93 Stimmen), Claudia Schäfer (83 Stimmen), Dagmar Terörde (79 Stimmen), Ulrike Winkelmann (72 Stimmen).

Jede und jeder Wahlberechtigte kann innerhalb einer Woche, vom Tag der Bekanntgabe an, Einspruch gegen die Wahl erheben. Einsprüche sind schriftliche über das Pfarramt an den Wahlausschuss zu richten.

 

St. Bonifatius Varel

Besonderer Sonntagsgottesdienst am 29. Oktober

Der Monat Oktober gehört in diesem Jahr zu den wenigen Monaten, die uns 5 Sonntage bescheren.

Darum hat der Liturgieausschuss der katholischen Pfarrgemeinde überlegt, den Gottesdienst an diesem Sonntag zu einer außergewöhnlichen Zeit anzusetzen und in besonderer Weise zu gestalten.

Beginn wird um 11.00 Uhr in der St. Bonifatius Kirche sein. Die musikalische Gestaltung hat die Jugendband um Organist Sören Suhr übernommen. Die Lieder und Gebete wollen in besonderer Weise Familien, Kinder und Jugendliche ansprechen. Natürlich ist aber die ganze Gemeinde herzlich eingeladen und Gäste sind ebenfalls willkommen.

In Bockhorn beginnt der Gottesdienst an diesem Sonntag bereits um 09.30 Uhr in der St. Maria im Hilgenholt Kirche.

 

Pfarreiratswahlen 2017

Wahlorte und Wahlzeiten

Am Wochenende 11. / 12. November sind in Varel, sowie in den Filialgemeinden Bockhorn und Zetel die Pfarreiratswahlen. Die Kandidatenliste ist veröffentlicht.

Die Wahlzeiten sind wie folgt:

In Varel: Das Wahllokal ist am Samstag von 17.30 Uhr - 19.15 Uhr und am Sonntag von 09.00 Uhr - 10.45 Uhr in der Bücherei geöffnet. Während der Gottesdienste ist keine Wahlmöglichkeit.

In Zetel: Das Wahllokal ist am Samstag von 16.00 - 17.45 Uhr im Pfarrheim geöffnet. Während des Gottesdienstes ist keine Wahlmöglichkeit.

In Bockhorn: Das Wahllokal ist am Sonntag von 10.30 Uhr bis 12.15 Uhr in der Kirche geöffnet. Während des Gottesdienstes ist keine Wahlmöglichkeit.

Wer nicht zum Wahllokal kommen kann, hat die Möglichkeit durch Briefwahl an der Wahl teilzunehmen. Auf Antrag werden die Briefwahlunterlagen erteilt. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an das Pfarrbüro Varel, Tel. 04451/2248 oder die Anlaufstellen in Bockhorn, Tel. 04453/7576 oder Zetel, Tel. 04453/2053.

 

 
St. Bonifatius Varel, St. Maria im Hilgenholt Bockhorn, Herz Jesu Zetel, Heilig Kreuz Jaderberg

Pfarreiratswahlen 2017

Unsere Kandidatinnen und Kandidaten:

Claudia-Regina Bruns              64 Jahre            Dipl.-Pädagogin

Godehard Gottwald                 50 Jahre            Lehrer

Stefan Grolig                           54 Jahre            Sozialbetreuer in der Altenpflege

Verena Rhebaum                     59 Jahre            Küsterin

Claudia Schäfer                       43 Jahre            Heilpädagogische Fachkraft

Gabriele Schmidt                     53 Jahre            Erzieherin

Regina Sibbus                          61 Jahre            Erzieherin

Dagmar Terörde                       60 Jahre            Erzieherin

Erika Wichnalek                       75 Jahre             Rentnerin

Ulrike Winkelmann                  57 Jahre             Briefzustellerin 

 

 

Allerheiligen / Allerseelen

Gräbersegnungen

Der Anfang des Monats November ist durch zwei Erinnerungstage gekennzeichnet: Allerheiligen und Allerseelen.

Die Kirche gedenkt am 1. November aller Menschen, die heilig genannt werden. Am Allerseelentag, am 2. November, fühlen wir uns in besonderer Weise den Verstorbenen aus unseren Familien und dem Bekanntenkreis verbunden. Die Gräber werden geschmückt und das Allerseelenlicht wird zum Zeichen unseres Glaubens an die Auferstehung aufgestellt. Es erinnert wie die Osterkerze an die Auferstehung Jesu und daran, dass er für uns Licht, Weg, Wahrheit und Leben ist - auch wenn wir manchmal glauben, in Trauer zu versinken und um uns herum alles dunkel zu sein scheint. Es ist ein schöner Brauch, dass sich die Familien an den Gräbern ihrer Lieben versammeln, der Gräbersegnung beiwohnen und in die Kirche kommen, um auch dort der Verstorbenen zu gedenken und miteinander in der Kommunion die Gemeinschaft mit Jesus Christus und mit allen, die an ihn glauben, wie auch mit allen, die in ihrem Leben an ihn geglaubt haben, aber bereits verstorben sind, zu feiern.

Zu den Andachten und den Gräbersegnungen laden wir wie folgt ein:

Varel: Am Mittwoch, 1. November (Allerheiligen) um 15.00 Uhr Gedenkandacht in der Auferstehungskirche. Anschließend Gräbersegnung. 

Neuenburg: Am Mittwoch, 1. November (Allerheiligen) um 15.00 Uhr Gedenkandacht in der Friedhofskapelle. Anschließend Gräbersegnung.

Bockhorn: Am Donnerstag, 2. November (Allerseelen) um 15.00 Uhr Gedenkandacht in der St. Maria im Hilgenholt Kirche. Anschließend Gräbersegnung.

Zetel: Am Donnerstag, 2.  November (Allerseelen) um 15.00 Uhr Gedenkandacht in der Friedhofskapelle. Anschließend Gräbersegnung.

 

 

Firmkurs

Am 14. Januar 2018 wird unser neuer Weihbischof und Offizial Wilfried Theising in der St. Bonifatius Kirche in Varel Jugendlichen das Sakrament der Firmung spenden.

Zur Teilnahme am Firmkurs sind alle Jugendlichen, die zwischen dem 01.07.2000 und dem 30.06.2002 geboren sind herzlich eingeladen. Ältere Jugendliche, die noch nicht gefirmt sind, aber den Firmkurs mitmachen möchten, können sich ebenfalls anmelden.

Wer sich noch nicht angemeldet oder bisher noch keine schriftliche Einladung bekommen hat, kann sich telefonisch bei Pastoralreferentin H. Hünnekens, Tel. 04451/861967 melden.

Alle weiteren Informationen sowie das Anmeldeformular sind im Download einsehbar.

 
Herz Jesu Kirche, Zetel

Die Glocken erklingen wieder

Nach 3 Jahren ist es soweit. Die Glocken der katholischen Herz Jesu Kirche am Birkenweg dürfen wieder läuten. Aufgrund der Sicherheit wurden die Glocken stillgelegt, da die Klöppelaufhängung der drei Glocken nicht mehr in Ordnung war und die Gefahr bestand, dass die Klöppel aus dem offenen Glockenträger herunterfallen und größere Schäden anrichten. Nun wurde das Geläut saniert und die Glocken wieder zum Erklingen gebracht. Große Freude herrschte in der Gemeinde, als nach der langen Zeit wieder alle drei Glocken läuteten.

Aber haben Sie sich schon einmal gefragt, warum die Glocken eigentlich läuten? Sie laden uns ein, um sich Zeit zu nehmen für Gott. Ob sie uns zu den Gottesdiensten rufen oder auch zum Gebet. Wir sollten sie nicht überhören und ihre Botschaft wahrnehmen. Dieser Ruf erinnert uns daran, dass Gott uns Christen seine Nähe schenkt und wir nicht alleine sind. Damit wir ihm auch nahe sein können rufen sie uns, seine frohe Botschaft in uns aufzunehmen und den Kontakt zu Gott nicht zu verlieren.

Mögen die Glocken uns immer wieder erreichen und noch lange so schön erklingen.

                                                                                                                       Sören Suhr

 

 
shadow_bottom